Links im Bild is net Tom Schutä zu gucke, sunnern de Schämielärä

  Max Stinkeschee uffen Wä(s)ch zu seunä Klass,  rä(s)chts is Sven

  Gernegroß, dä wo ihm jedds baa seunä Unnäri(s)chtsgeschdaldung  unnä-

  stiddse duht (Links ist nicht Tom Shooter   zu sehen, sondern der Chemie-

  lehrer    Max Stinkeschön auf dem Weg zu seiner  

  Klasse. Rechts ist Sven Gernegroß, der ihm bei seiner Unterrichtsgestaltung

  jetzt unterstützt)


Lehrer, bewaffnet wird die Schulstunde erleichtert?


In Dammstadt innä   Eisdiel daht oam Nachbaadisch ähn Moann äh Zeitung läse. Doa stoand  Siebzeh Schielä un Lerä innä Schul in Floridä vonnäm Amokleifä äschosse.

Nadierli(s)ch woar des uf hochdeitsch gedruckt un net middäm hessische Dialekt.

„Woas hoalte Sie denn devo, ähn hochstehend Bolitikä hodd vogeschlaache, moan(s)che Lärä zu bewaffne, des däht oagäbli(s)ch Amokleifä devo oabhoalte ihr oabaddi(s)ch Hobbi zu pflä(s)che“, daht i(s)chen oababble.

De Zeitungsläsä lä(s)chte seu Zeitung uffen Disch un guckte mi(s)ch idressiert oa.

„In meunä Bekoanntschaft kenn i(s)chen Lärä“, dahtä mä oantwordde, „dän hebb i(s)ch aach iwä dies Thema gefroat.“

„Un? Woas hoddä dezu gesoat?“

De Eisdielegast nickte. „Ä moante: So Kolts däht i(s)ch fer meu Unnäri(s)chtsgeschdaldung schun winsche, awä net västeckt unnä eunä Jack. Im woarme orrä sogoar heiße Summä will i(s)ch net in sol(s)ch Schwiddsklamodde rim laafe, sunnern nur innäm korzärmli(s)ch Häm orrä Tie..scherdd. Die Schielä solle ruhi(s)ch meu zwaa Kolts mit Patroonegertel gucke kenne, des schreckt ähn meegli(s)che Amokleifä oab un die Schielä seun bestimmt von vornhäreun addi(s)chä.    Wenn er(s)chendso eun dummä Buh orrä zicki(s)ch Mäd(s)ch  oadauernd oabgelenkt is un drodds Ämoahnunge de Unnäri(s)cht waatähie steern duhn, zick i(s)ch oanen orrä zwaa Kolts aas de Pistooledasche, hoalte se de uueusi(s)chdi(s)che Juuchendli(s)che vor die Visaa(s)ch un väkiende:

Duh jedds nemmä de Unnäri(s)cht schteern

un endli(s)ch moal kondsendriert zuheern.

Meu Gemietsloag is werkli(s)ch ar(s)ch hibbeliI(s)ch

meu Fingä oam Oabzug is nervees, kribbeli(s)ch.“

„Un moane Se, des hilft?“

„Goans si(s)chä woar de Lärä aach net. Viellaa(s)cht is so oan Schielä doann ar(s)ch eugeschi(s)chtert un koann iwähaapt nemmä de Unnäri(s)cht folge, daht de Pädagog bedenke, awä des misst mä in Kauf nemme.   Seu Kollegin, die Susi Friehlingswind, evoangälische Religjoonslärärin, is ewwefalls de Uffassung eun Colt im Unnäri(s)cht wär doch schee, wie eun Sprachrohr Goddes.“ „Allädings“, daht de Moann waatä babble, „alleweil nur mit de zwaa Kolts rim lafe un net euseddse, wär uf Dauä goans eed, hoddä mi(s)ch noch informiert, oab un zu misstä schun moal in die Deck vom Klasse- orrä Fachraam schieße derffe, aach während nä Unnäri(s)chtstunn.    Doamit koa Zement- un Steubrocke runnä falle, misste halt so zwaa moal zwaa Metä Speddsjoalplaate oagebracht wern, in denne die Pistolekuheln stecke bleiwe. Oab un zu misse doann nadierli(s)ch diese Platte aasgewäkselt wern, waal se koane Patroone mä ufnämme kenne.  Awä vielaa(s)cht duht si(s)ch werkli(s)ch moal eune annä frehli(s)ch Oabwäkslung ägewwe, wenn ähn dahtsä(s)chli(s)chä Amokleifä in de Schul ufkreize sollt, mit däm kenntä si(s)ch doann eun ufrä(s)chend Schießduell liffern.“

„Joa, joa“, nickte i(s)ch oaäkennend, „de Läräberuf kennt doann ar(s)ch schpannend seun.“

„Meun Bekoanntä moante noch, des wär aach ähn foandasdi(s)ch Volaag fer ähn Holliwuddfilm.  Oan Amokleifä äscheunt baa nä Oabschlussfeiä, baa dä wo viele Lärä, Schielä, awä aach Eldern oawäsend seun, un baa dä wo de psysi(s)ch Kroanke wie wild rim ballert un mit Hoangroanate um si(s)ch werffe duht.Nadierli(s)ch werd diesä doann vo de Schuulrejnschsäs zur Strecke gebroacht, sodoass net iwä zwaahunnerd Mensche sterbe, sunnern nur zeh orrä zwoansi(s)ch.    Dezu kennt noch ähn Forddseddsungsfilm folge, baa däm doann werkli(s)ch iwä zwaahunnerd Mensche ins Groas beiße, waal so oan Schuulrejnschä, also ähn Lärä mit zwaa Kolts am Gertel noch zusäddsli(s)ch middäm Groanatwerffä ufkreize duht un eun groandijoss Schießfeiäwerk väoaschdaldet. Aach ähn Lärä koann moal aasflippe, des koann mä baa ihräm nervveufreibend Dschobb net aaschließe.“

„Hodd ihr bekoanntä Lärä des alles werkli(s)ch ernst gemoant orrä wolltä Se nur ebbes väuhze?“ fraote i(s)ch.„Ach“, daht meun Gesprä(s)rä(s)chspaddnä lachend oabwinke, „so gut wie nix devo hoddä ernst gemoant. Ä hodd mä nämli(s)ch noch folgend Reum vogedraache:

Lehrä middäm Kolt is Schwachsinn

äh Vostellung vonnäm bleed Kinn.

Wenn sol(s)ch Ideeje hodden äwaksnä Mann

misse werkli(s)ch  guute Psi(s)chatä dran.

Die misse terabiern griendli(s)ch

doamit die geisdi(s)ch Gesundhaat

werd wirrä vädrä(s)chli(s)ch.“



schon ein älteres Modell, aber für

Unterrichtszwecke noch gut zu

gebrauchen










Übersetzung: In Darmstadt, in einer Eisdiele, las am Nachbartisch eine Zeitung. Da stand    Siebzehn Schüler und Lehrer in einer Schule in Florida von einem Amokläufer erschossen.

„Was halten Sie denn davon, ein hochstehender Politiker hatte vorgeschlagen, manche Lehrer zu bewaffnen, dies würde angeblich Amokläufer davon abhalten ihr abartiges Hobby zu pflegen“, sprach ich ihn an.

Der Zeitungsleser legte die Zeitung auf den Tisch und schaute mich interessiert an.

„In meiner Bekanntschaft kenne ich einen Lehrer“, antwortete er mir, „den habe ich auch über dieses Thema gefragt.“

„Und? Was hat er dazu gesagt?“Der Eisdielengast nickte. „Er meinte: So Colts würde ich für meine Unterrichtsgestaltung schon wünschen, aber nicht versteckt unter einer Jacke. Im warmen oder sogar heißen Sommer will ich nicht in solchen Schwitzklamotten rum laufen, sondern nur in einem kurzärmeligen Hemd oder T-Shirt.  Die Schüler sollen ruhig meine 2 Colts mit Patronengürtel sehen können, das schreckt einen möglichen Amokläufer ab und die Schüler sind bestimmt von vornherein artiger.       Wenn irgend so ein dummer Bub oder zickiges Mädchen andauernd abgelenkt ist und trotz Ermahnungen den Unterricht weiterhin stört, zieh ich einen oder zwei Colts aus den Pistolentaschen, halte sie den uneinsichtigen Jugendlichen vors Gesicht und verkünde

:Tu jetzt den Unterricht nicht mehr stören

und endlich mal konzentriert zuhören.

Meine Gemütslage ist wirklich arg hibbelig

mein Finger am Abzug nervös, kribbelig.

„Und meinen Sie, das hilft?“

„Ganz sicher war der Lehrer auch nicht. Vielleicht ist so ein Schüler dann stark eingeschüchtert und kann überhaupt nicht mehr dem Unterricht folgen, bedachte der Pädagoge, aber das müsste man in Kauf nehmen.   Seine Kollegin, die Susi Frühlingswind, evangelische Religionslehrerin, ist ebenfalls der Auffassung, ein Colt im Unterricht wäre doch schön, wie ein Sprachrohr Gottes.“

„Allerdings“, schwätzte der Mann weiter, „immer nur mit 2 Colts rum laufen und nicht einsetzen, wäre auf Dauer ganz öde, hat er mich noch informiert, ab und zu müsste er schon mal in die Decke vom Klassen- oder Fachraum schießen dürfen, auch während einer Unterrichtsstunde.      Damit keine Zement- oder Steinbrocken runter fallen, müsste halt so zwei mal zwei Meter Spezialplatten angebracht werden, in denen die Pistolenkugeln stecken bleiben. Ab und zu müssen dann natürlich diese Platten ausgewechselt werden,  weil sie keine Patronen mehr aufnehmen können.        Aber vielleicht ergibt sich wirklich mal eine fröhliche Abwechslung, wenn ein tatsächlicher Amokläufer in der Schule aufkreuzen sollte. Mit dem könnte er sich dann ein aufregendes Schießduell liefern.“

„Ja, Ja“, nickte ich anerkennend, „der Lehrerberuf könnte dann arg spannend sein.“

„Mein Bekannter meinte noch, das wäre auch eine phantastische Vorlage für einen Hollywoodfilm. Ein Amokläufer erscheint bei einer Abschlussfeier, bei der viele Lehrer, Schüler, aber auch Eltern anwesend sind und bei der der psychisch Kranke wie wild rum ballert und mit Handgranaten um sich wirft.    Natürlich wird dieser von den Schulrangern zur Strecke gebracht, sodass nicht über 200 Menschen sterben, sondern nur zehn oder zwanzig.    Darauf könnte noch ein Fortsetzungsfilm folgen, bei dem dann wirklich über 200 Menschen ins Gras beißen, weil so ein Schulranger, also ein Lehrer mit 2 Colts am Gürtel und noch zusätzlich mit einem Granatwerfer aufkreuzt und ein grandioses Schießfeuerwerk veranstaltet.            Auch Lehrer können mal ausflippen, das kann man bei ihrem nervenaufreibenden Job nicht ausschließen.“

„Hat ihr Lehrerbekannter das alles wirklich ernst gemeint oder wollte er sie etwas veruhzen (veralbern)?“fragte ich.

„Ach“, winkte mein Gesprächspartner lachend ab, „so gut wie nichts davon meinte er ernst. Er hat mit nämlich noch folgenden Reim vorgetragen:

Lehrer mit nem Colt, schwachsinnig

eine Vorstellung sehr blöd, kindisch.

Wenn solche Ideen hat ein erwachsner Mann

müssen wirklich  gute Psychiater dran.

Die müssen therapieren gründlich

damit die geistige Gesundheit

wird wieder verträglich.“