Dem Walterchen geht es nicht gut

“Momme, mä is schlächt,i(s)ch muss scheiße und kotze.“

Warum denn des meu Bu?“      
“ In de Ki(s)ch stoand e Schissel mit Kerschepudding und daoh konnt ich net wirrästehe, ich hodd Alles vollstänni(s)ch uffgefresse.“

Na ja.Awä geh net uffs Klo. Des habb i(s)ch groad mit Zitronereini(s)cher sauwä gemacht.   Geh in de Gadde näwe de Rejetonn.Da kannst du dei Geschäfte mache. De Vaddä duht da aach immä hiekotze, wenn ä zuviel gsoffe hodd.“

 














Übersetzung:    „Mamma, mir ist es schlecht, ich muss scheißen und kotzen.“
„Warum denn das, mein Bub?“
„In der Küche stand eine Schüssel mit Kirschenpudding und da   konnte ich nicht  widerstehen und habe Alles vollständig aufgegessen.“

Na Ja.Aber gehe nicht auf`s Klo. Das habe ich gerade mit Ztronenreiniger sauber gemacht. Geh in den Garten neben der Regentonne .Da  kannst du deine Geschäfte machen. Der Vater tut dort auch immer hinkotzen,wenn er zuviel          gesoffen hatte:“