Anekdoten und Geschichten in hessischer Mundart,   mit hochdeutscher Übersetzung von  Schorschi Schnabbelschnut

  

   

 

Mach net de Aff! Mutzi Summägligg, du bist oan Dabbes! Aach wenn deun Schäff, Schreihans Wintästorm, moant, des Läse diesä Anekdote hädd ähn schlä(s)chte Eufluss uf deu schli(s)cht Gemiet un du dähts doann nemmä addi(s)ch schaffe ferren.....loss dä nix euredde!  De grimmi(s)che Bleedmoann babbelt Posse.

Ebbes Spass braache mä all..

Un: Deun Schäff seun koan feunä Pinkel, a koan gutä Kumpel, sunnern nur oan bleedä Uhrumpel.

 

Übersetzung: Mache nicht den Affen! (Spiele nicht den Clown) Mutzi Spommerglück, du bist ein Doofkopf (Blödmann, Tollpatsch).Auch wenn dein Chef, Schreihans Wintersturm, meint, das Lesen dieser Anekdoten hätte einen schlechten Einfluss auf dein schlichtes Gemüt und du würdest dann nicht mehr artig schaffen (arbeiten) für ihn.......lass die nichts einreden. Der grimmige Blödmann redet Unsinn.

Etwas Spaß brauchen wir alle.

Und: Dein Chef ist kein feiner Herr, auch kein guter Kumpel, sondern nur ein dummer, ungehobelter Trottel.
(Hinweis: o vor dem a bedeutet (im hessischen Dialekt) keinen Doppelvokal, sondern nur, dass das a nasal ausgesprochen wird. Wie die Franzosen ihr Land France aussprechen.)

 

 

 

 

  Reaktionen nach dem Lesen bzw. Vorlesen einer Anekdote. Junger Mann, 6-jähriges Mädchen, Hündin Trude, Katze Berta.

 

HInweis für die Nichthessen: Selbstverständlich weiß ich, dass der hessiche Dialekt sich für viele wie eine Fremdsprache anhört.Deshalb folgt nach jeder Anekldote auf hessischer Mundart das fettgedruckte Wort Übersetzung und das gleiche Geschichtchen kann jeder auch auf deutsch lesen.

An inhaltlichem Gehalt geht dadurch meistens nichts verloren, allerdings hört sich das dann gewöhnlich nicht mehr so lustig an. Auch die überstzten Verse reimen sich manchmal nicht mehr.

Ein paar Ausspracheregeln werden auf folgendem Video für Nichthessen kurz erklärt:

http://youtu.be/g_hNXGg9Ys8

Ein paar Besonderheiten des hessischen Dialektes,, z.B. der besonders häufige Gebrauch bestimmter Wörter, werden auf dem Video gezeigt:

http://youtu.be/LOAAoUxMO2Y

 

  .                       Weiter zum  Inhalt (Sitemap)

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu hinzu gekommen:

    Kasperle-Theaterstück VI, Oster hase u.Weihnachtsmann im Streit

    Wann wird frau emanzipiert? auf dieser Seite noch:

            Wann wird eine junge Frau emanzipiert?

     Wann wird ein Junge zum Mann  auf dieser Seite noch:

             Ein Junge will seine Mannwerdung beschleunigen  

     Ich bin doch doch ein Mann  auf dieser Seite noch

             Bleibende Narben

    Männerrunde I, Mitelungsbedürfnisse

            Männerrunde II, Männer wollen nur den Frauen imponieren

            Männerrunde III, Osterhasen


     Sport bei Buben und Alten  Versbastelei mit Video

     Auf dem Flohmarkt  Versbastelei mit Video

     Auf dem Flohmarkt mit Gesang

     Kasperle-Theaterstück V, Seppel und Kasper im Streit

     Stille Post

     Hessen und die Welt    mit Video

     Was ist der Sinn des Lebens? fragt Marko  auch noch:

              Was ist der Sinn des Lebens....für Schorschi?

              Was ist der Sinn des Lebens....für Lisettchen?

      Blätter fallen

      Blitze zucken

    Die kleine Terroristin Milli

       Die Milly-Bombe 

      Jugendliche   3 Anekdoten:

                Jugendliche unterhalten sich

                Jörgi, Ralfi und Kevin unterhalten sich

                Wie denken Jugendliche über Alte? 

       Suche das Glück

       Mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus

       Herrschaften, schon etwas älter, 3 Anekdoten:

                   Harter Stuhlgang

                   Pfundweise Schokolade

                   Marathonlauf   

      Hessen und die Präastronautik  

       Musikvorlieben

       Musikaversionen   

       Wolken ziehen

       Winde wehen 

       Wasser fließen